Tilgungssatz für die Finanzierung

Besonders bei der geplanten Baufinanzierung muss man auf gerade viele Bestandteile acht geben. Zusätzlich zu preiswerten Zinssätzen sollte man besonders auf Laufzeitlänge, die abgeschlossene Kreditsumme und die Sicherungen schauen. Hat man also dann Banken ausfindig gemacht, welche sich bereit erklären, einen Kredit oder ein Darlehn in der gedachten Summe zu vergeben, kommen wieder weitere Faktoren hinzu, die beachtet werden müssen.

Nimmt man einen Kredit für die Baufinanzierung auf, dann sollte man daran denken auch bei der Kredittilgung eine begründete Abzahlungsbilanz vorzuweisen. Bei der Zahlung oder der Berechnung der Tilgungsraten sind besonders Zinsen und Kreditabzahlung ein entscheidener Bestandteil.Bei einer Finanzierung des Hauses mit Bankunternehmen ist es wertvoll jeden freien Betrag, der nicht für die Zahlung der Zinsen aufgebracht wird, in die Kreditabzahlung zu nutzen.

Weiterlesen

Das bringt eine Photovoltaikanlage

Man sieht sie auf immer mehr Dächern hierzulande – die dunklen Module, die zu den Photovoltaikanlagen gehören. Doch warum sollte sich diese Investition lohnen und was bringt eine solche Anlage tatsächlich?

Das ist Photovoltaik

Bei einer Photovoltaikanlage wird die Energie der Sonne genutzt, um daraus elektrische Energie zu gewinnen. Möglich wird dies durch eben diese Module, die sich auf den Dächern finden. Ein solches Modul besteht aus mehreren Solarzellen, die elektrisch verbunden sind. Photovoltaik stellt eine sehr umweltfreundliche Art der Stromerzeugung dar. Die Module bzw. Solarzellen werden möglichst großflächig auf dem Dach angebracht und fangen das Sonnenlicht ein. Danach wird es abgespeichert. Dies ist der erste Schritt der Stromgewinnung. Nun geht es darum, das Sonnenlicht in elektrische Energie umzuwandeln.

Weiterlesen

Garagentor selbst streichen

Ein Garagentor muss schon einiges über sich ergehen lassen, wenn man bedenkt, dass es permanent und ungeschützt der Sonne und Witterung ausgesetzt ist. So bleibt es nicht aus, dass im Laufe der Zeit Schrammen und Kratzer entstehen, und eben diese machen den Lack undicht. Das hat zur Folge, dass irgendwann die Farbe verblasst und sich früher oder später einzelne Roststellen bilden. Spätestens wenn das eintritt, ist es Zeit für eine Lackauffrischung. Das bedeutet Vorbereitung des Untergrunds plus Grundierung bis hin zum abschließenden Lackieren.

Anleitung Garagentor selbst neu streichen

Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches und sauberes Streichen ist eine fachgerechte und ordentliche Vorbehandlung. Zuerst müssen lose Lackreste und Rost sorgfältig und gründlich entfernt werden. Das geschieht am besten mit Drahtbürste und Schleifpapier.

Reinigung muss sein

Ist dieser Vorgang beendet muss das vorbehandelte Metall anschließend mit Bürste oder Besen von allen Rückständen (Staub, Schmutz) befreit werden. Sind verzinkte Untergründe vorhanden, sind diese mittels Zinkreiniger dementsprechend zu behandeln. Dabei muss die Oberfläche mit dieser Lösung und einem feinen Kunststoffvlies sorgfältig nass geschliffen werden, solange bis Schaum entsteht. Bei dieser Tätigkeit unbedingt Schutzhandschuhe tragen, um Hände dementsprechend zu schützen. Anschließend das Garagentor gründlich mit sauberen eventuell lauwarmen Wasser abspülen.

Zweimal Grundierung auftragen

Damit der abschließende Lack lange Zeit hält, muss dieser einen gleichmäßigen Film auf der Oberfläche aufweisen. Dabei ist zu beachten, dass schon die Grundierung flächendeckend auf das Metall aufgetragen wird, denn sie gewährleistet der nachfolgenden Beschichtung den nötigen Halt. Hierbei hat es sich bestens bewährt, wenn als Grundierung zweimal Rostschutzfarbe für die Metalloberfläche angewandt wird. Für ein verzinktes Garagentor ist eine Universalgrundierung geeignet.

Garagentor zweimal mit Lack streichen

Die Zwischen- und Schlusslackierung erfolgt meistens mit hochwertigem Buntlack. Vor beiden Anwendungen muss die zu bearbeitende Fläche absolut trocken sein. Anschließend dann mit feinem Schleifpapier die Fläche leicht anrauen und gründlich entstauben. Um einen dauerhaften Schutz vor Witterung und Rost zu garantieren, wird empfohlen Grundierung und Lackierung desselben Herstellers aus einer Produktlinie zu verwenden.

Fazit: Sein Garagentor selbst zu streichen ist keine große Kunst. Wichtig ist nur, diese Arbeit sorgfältig und nach Anleitung durchzuführen. Vor allem die Grundierung, qualitativ hochwertiger Buntlack und gute Rostschutzfarbe sorgen dafür, dass Rost und andere Umwelteinflüsse vom Garagentor lange fernbleiben. Hier zahlt sich Geduld aus, denn es ist besser man erledigt die Arbeit gründlich und man hat lange Zeit Ruhe, anstatt diesen Vorgang jedes Jahr neu wiederholen zu müssen

Weiterlesen

Stromfresser

Stromfresser eliminieren

Ein Kühlschrank ist praktisch unverzichtbar, und doch entpuppt er sich in vielen Fällen als echter Stromfresser, der die Energiekosten spürbar in die Höhe treiben kann. Natürlich sollte man sich um Gerät einer entsprechenden Energieklasse bemühen (A+++ ist hier die Königsklasse unter den Energiesparern), doch auch zusätzlich lassen sich einige Tipps umsetzen, um die Stromkosten senken zu können.

Mit dem Strom lässt sich auch Geld sparen

Schon beim Aufstellen kann man Einfluss darauf nehmen, wie viel Strom das Gerät später einmal verbrauchen wird. Der Kühlschrank sollte nie zu nahe an Wärmequellen stehen. So sollte also etwa zwischen Herd oder Heizung sowie Kühlschrank immer ein entsprechender Abstand eingehalten werden. Zudem gilt es, den Kühlschrank nie zu nahe an die Wand zu schieben. So könnte nämlich die hintere Lüftungsöffnung verdeckt werden. Passiert dies, kann die Abwärme nicht mehr optimal abziehen. Wer seinen Kühlschrank in einem Schrank untergebracht hat, sollte daher auch auf eine Rückwand verzichten, da diese das gleiche Problem hervorrufen könnte.

Weiterlesen